Training

Am effektivsten lernen die Teilnehmenden durch viel Freude beim Selbermachen.


 

   

 

 

 

 

 

Interview für Hörfunk und TV

gebauter Beitrag

Fernsehbericht

Reportage, Feature

Magazinsendung

Moderation

Schreiben fürs Hören

Kino im Kopf

Musik in Wortbeiträgen

Recherche

Hörspiel

Train the Trainer

interkulturelle Seminare

  


 


Hands-on Prinzip: didaktische und pädagogische Methoden

Ausprobieren, entdecken, verstehen. Ermutigt durch Erfolg weitermachen. 

Journalistisches Handwerk vermittle ich nach dem hands-on Prinzip.

Ebenso Hörspielkurse und Train-the-Trainer Seminare.

Das Erfolgsprinzip: klare Inputs, Methodenvielfalt und machbare Aufgabenstellungen. So viel Theorie wie nötig, so viel Praxis wie möglich.

Spaß beim Miteinanderlernen in der Gruppe.

Meine Kurse und Seminare sind dabei flexibel auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse  zugeschnitten, basierend auf meiner knapp dreißigjährigen medienpädagogischen Erfahrung.

Kurzer Vortrag, Wochenendseminar, wöchentliches Schulangebot oder Uni-Seminar: für Ihre Rahmenbedingungen entwickle ich gerne das passende Format.

 

Journalistisches Handwerk praxisnah: Inhalte und Formen

So fragen, dass die Antwort spannend ist. Zuhören, weiterfragen: gekonnt interviewen.

Aus den fesselndsten O-Tönen einen Beitrag bauen. Logik beachten, dramaturgische Möglichkeiten kreativ erproben.

Fürs Hören texten, reportageartig erzählen. Kreative und originelle Wege finden, um einem Beitrag das gewisse Etwas zu geben.

Recherchieren: Welche Perspektiven möchte ich veröffentlichen, wie begründe ich das? Wie finde ich relevante AnsprechpartnerInnen? Wie hake ich nach, wie komme ich der "Wahrheit" näher? Wie steht´s mit meiner Verantwortung?

Nah beim Publikum sein - das beginnt bei der Moderation.

Möglichkeiten entwickeln, durch eine ganze Sendung zu führen. 

Oder der Königsklasse, dem "Feature" auf die Spur kommen. Alle radiophonen Ebenen ausreizen, fürs "Kino im Kopf".

Das Spektrum meiner Kurse umfasst alle journalistischen Inhalte und Formen.

 

Hörspielkurse: eine gemeinsame Geschichte produzieren

Die eine erfindet eine starke Figur, der andere hat ein Händchen für Witze.

Die dritte bringt sich am liebsten mit selbst erzeugten Geräuschen ein.

Aus vielen Einfällen entsteht eine gemeinsame Geschichte, die nach dramaturgischen Prinzipien "gebürstet" wird. Dann wird sie gemeinsam inszeniert und produziert.

In meinen Hörspielkursen findet jede und jeder seinen kreativen Job. Gemeinsam entsteht daraus ein Produkt, in dem sich alle wiederfinden, das allen Spaß macht und auch die Zuhörenden durch die Einzigartigkeit überzeugt. 

 


Zielgruppen

Meine Zielgruppen sind alle Interessierten -  von Grundschulkindern, Studierenden, JournalistInnen, Lehrkräften bis zu SeniorInnen.

Ich arbeite deutschlandweit, europaweit, weltweit.

Meine Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, nach Absprache auch Spanisch.

 

Beispiele

Für Kinder: eine eigene Hörspielgeschichte erfinden und produzieren. (mehrfach Preise).

Für Studierende: Recherche-Werkstatt Hörfunk, Uni Leipzig, 2015-2017.

Für angehende Profis: Der Radioschein, Grundkurs Radio. (2002-2005, 2008-2010).

Für Jugendliche in Ungarn: Hörspielprojekt mit dem ungarischen Nationalradio (2007).

Für Menschen mit Migrationshintergrund: mehrmonatiger Radiokurs bei Radio Corax in Halle. Dabei entstand illustriertes Lehrmaterial (2004/2005).

Für madagassische Journalisten: mehrwöchige Radioseminare im Auftrag von Goethe-Institut und Friedrich-Ebert-Stiftung (1995-1997)

 

Auftraggebende 

Schulen, Volkshochschulen, Universitäten, Bürgerradios, Bildungszentrum Bürgermedien Ludwigshafen, Friedrich-Ebert-Stiftung, Goethe Institut, Radio Nationale Madagascar, Schumann-Verein Leipzig, ISFA Stuttgart.


Publikationen